"SPYKER"


Spyker 30/40 PS (C4) mit W2-Motor (Wagen 2)
Gebaut Ende 1920 bis 1925
Anzahl etwa 150 Fahrzeuge.

Mit dem renommierten holländischen Automobil-Hersteller Spyker Nederlandsche Automobiel- en Vliegtuigfabrig "Trompenburg", Amsterdam wurde ein Vertrag abgeschlossen über die Lieferung von etwa 1.000 Exemplaren des neu entwickelten "W2"-Motors für das Spyker-Luxusmodell 30/40 (C4).

.19.jpg (15933 Byte)
Auf dem mittleren Ventildeckel befindet sich ein Emblem.
Dieses Emblem zeigt ein Rad und einen Propeller sowie folgende Inschrift:
"Nulla tenaci invia est via" (=Für den, der durchhält ist kein Weg unerreichbar)



Leider zeigte es sich bald, daß Spyker wegen der schwierigen finanziellen Verhältnisse nicht in der Lage war, die vereinbarten Stückzahlen abzunehmen. 1925, als die holländische Firma endgültig ihre Tore schließen mußte, waren erst 150 Motoren abgerufen worden.

23reg.jpg (20186 Byte).




30/40 PS (C4) mit W 2-Motor

Motor
Zylinderzahl 
Bohrung x Hub
Hubraum
Leistung
Verdichtung
Vergaser
Ventile
Kühlung
Schmierung
Zündung


Kraftübertragung
Kupplung
Schaltung
Getriebe


Fahrwerk
Vorderradaufhängung
Hinterradaufhängung
Lenkung
Fußbremse
Handbremse
Schmierung


Allgemeine Daten
Radstand
Spur vorn/hinten
Räder
Reifen
Fahrgestellgewicht
Wagengewicht
Höchstgeschwindigkeit
Verbrauch/100 km
Kraftstofftank


Preise
Fahrgestell
je nach Aufbau

6 (Reihe)
95 x 135 mm
5740 ccm
70 PS bei 2200 U/min
1:4,8
Spyker Spezialvergaser
seitlich stehend, seitliche Nockenwelle
Wasser-Pumpe
Druckumlauf
Doppelzündung (Magnet und Batterie) je 2 Kerzen


Antrieb auf die Hinterräder
Mehrscheibenkupplung
Schalthebel Wagenmitte
4 Gang – Spyker-Getriebe


Preßstahlrahmen U-Profil
starr, Halbelliptikfedern
starr, Underslung Halbelliptikfedern
Schnecke, rechts
mechanisch, Hinterräder, ab 1924 Vierrad
mechanisch, Hinterräder
Nippel



3470 mm
1450/1450 mm
Drahtspeichen
895 x 135
1900 kg
je nach Aufbau 2400–2600 kg
115 km/h
20/22 ltr.
120 ltr.



12.500 Gulden
17.500 – 19.500 Gulden
nach oben